Gesundheit und Gesundheitsfürsorge

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit als Zustand des vollständigen körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens und geht damit über das Alltagsverständnis von Gesundheit als Freisein von Beschwerden und Krankheit hinaus. Dieses ganzheitliche Verständnis von Gesundheit muss auch im Strafvollzug und der Straffälligenhilfe gelten, denn Inhaftierte verlieren zwar ihre Freiheit, aber nie ihr Recht auf Gesundheit und Gesundheitsfürsorge.
Gute Anregungen die Gesundheitsfürsorge in Haft zu reformieren sowie Empfehlungen und Informationen zu "Gesundheit und Krankheit in Strafvollzug und Straffälligenhilfe" finden Sie hier:

Infodienst mit Schwerpunkthema Gesundheit und Krankheit in Strafvollzug und Straffälligenhilfe

Bild von Michael Schwarzenberger auf Pixabay

Clearingstellen für Krankenversicherungsschutz

Der Deutsche Caritasverband (DCV) nimmt Stellung zum Antrag der Fraktion DIE LINKE "Gute Gesundheitsversorgung auch für Menschen ohne Krankenversicherung oder mit Beitragsschulden und Geflüchtete" (BT-Drs. 19/17453). Dort unterstützt der DCV die…

Weiterlesen

Die BAG-S Bundestagung ist bald!

In zwei Wochen, am 17./18. November, findet die virtuelle Bundestagung der BAG-S unter dem Motto "Drogenpolitik - Einfallstor in die Straffälligkeit?" statt.

Weiterlesen

Bild von Ryan McGuire auf Pixabay

In der Dunkelkammer des Strafrechts

Auf der Seite des Deutschlandfunks ist ein spannendes Radio-Feature zu psychisch Kranken im Maßregelvollzug zu finden. Fazit der beiden Journalistinnen: "In den forensischen Kliniken des Maßregelvollzugs soll psychisch Kranken, die straffällig…

Weiterlesen

Bild von Bruno Germany auf Pixabay

Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte zur medizinischen Versorgung von inhaftierten Menschen

Die medizinische Versorgung in den Justizvollzugsanstalten sollte sich nicht von derjenigen Versorgung der Gesetzlichen Krankenversicherung in Freiheit unterscheiden – so sieht es zumindest §3 des Strafvollzugsgesetzes vor. Dennoch gibt es einige…

Weiterlesen

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Corona: Handlungsempfehlungen für Gefängnisalltag

Dr. Karlheinz Keppler und Prof. Dr. Heino Stöver haben Empfehlungen formuliert, wie sich der Strafvollzug auf die aktuelle Pandemie einstellen sollte. Dabei werden insbesondere die drogenkonsumierenden Inhaftierten in den Blick genommen.

Weiterlesen

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Richtlinien für den Umgang mit Corona-Ausbrüchen in Gefängnissen

Sowohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als auch das European Committee for the Prevention of Torture and Inhuman or Degrading Treatment or Punishment (CPT) haben Richtlinien veröffentlicht, wie mit dem Corona-Virus in Gefängnissen umgegangen…

Weiterlesen

Bild von Vektor Kunst auf Pixabay

Rundbrief an die Justizminister und Justizministerinnen der Länder

Das Corona-Virus macht auch nicht vor Gefängnismauern halt. Daher fordert die Deutsche AIDS-Hilfe und die unterzeichnenden Organisationen und Verbände mit einem Rundschreiben an die Justizminister und Justizministerinnen der Länder, dass…

Weiterlesen

Bild von Wokandapix auf Pixabay

Versorgung psychisch kranker und gestörter Gefangener verbessern

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat am 10.09.2019 einen Antrag (17/7371) an den Landtag Nordrhein-Westfalen gestellt. Darin fordert sie eine Verbesserung der Versorgung von psychisch kranken und gestörten Gefangenen.

Weiterlesen

kaboompics/ pixabay

Broschüre für trans*Menschen in Haft

Die Berliner Initiative Kiralina hat eine Broschüre für Trans*menschen in Haft herausgebracht, auf die wir an dieser Stelle hinweisen möchten.

Weiterlesen

lechenie-narkomanii/ pixabay

10. Europäische Konferenz zur Gesundheitsförderung in Haft

Die 10. Europäische Konferenz zur Gesundheitsförderung in Haft findet am 21. und 22.03.2019 im Gustav- Stresemann Institut in Bonn statt. Die Veranstalter (akzept e.V., Deutsche AIDS- Hilfe e.V., Institut für Suchtforschung an der FH Frankfurt am…

Weiterlesen