Empfehlungen des Deutschen Vereins

Zu den mündlichen Verhandlungen beim Bundesverfassungsgericht am 27./28. April 2022 zur Gefangenenvergütung fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. die Einbeziehung von Strafgefangenen in die gesetzliche Rentenversicherung als einen für die Gefangenenvergütung relevanten Gesichtspunkt.

Zu seiner Forderung hat der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.schon 2016 eine Stellungnahme veröffentlicht:

Empfehlungen des Deutschen Vereins zur EInbeziehung von Strafgefangenen in die gesetzliche Rentenversicherung

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. unter:
https://www.deutscher-verein.de/de/