Weggesperrt und vergessen?

Den NDR Journalistinnen Kira Gantner und Simone Horst haben sich in ihrer zweijährigen Recherche damit beschäftigt, wie es hinter den Mauern des Maßregelvollzugs aussieht.

Sie konnten mit Insass*innen,Klinikleiter*innen, Angehörigen und Anwält*innen sprechen. 

"Entstanden ist ein vielschichtiges Porträt des Systems Maßregelvollzug, das große ethische Fragen aufwirft." (Horst, S./ Gantner, K. 2021)

So wird von Florian berichtet, der als junger Mensch ein schweres Gewaltverbrechen begangen hat und nun im Maßregelvollzug untergebracht ist, ohne ein Entlassungsdatum. Sabine Rückert (stellvertretende Chefredakteurin "DIE ZEIT") berichtet von einem "Willkürsystem". Zudem wird von einem liberalen Konzept erzählt, wo es anstatt von Mauern eine Hecke gibt. Dort muss sich der Klinikleiter Dirk Hesse ständig mit dem gesellschaftlichen Druck auseinandersetzen.

Es lohnt sich in die 45-minütige NDR-Reportage hineinzuschauen, die online zu finden ist unter:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Der-Massregelvollzug-Weggesperrt-und-vergessen,sendung1192096.html

(Horst, S./ Gantner K. 2021): 45 Min- Der Maßregelvollzug: Weggesperrt und vergessen?